Du bist hier: TSV Dielmissen e.V. > Wir der TSV > Chronik

Der TSV Dielmissen im Wandel der Zeit

Die Vereinsgeschichte

 

Die Jahre 1902 – 1939

Nach vorliegenden Quellen wurde der heutige TSV Dielmissen im Jahre 1902 unter der Bezeichnung

„Turnverein Dielmissen“ gegründet.

Seine Gründungsmitglieder hießen:

  • Heinrich Breier
  • Wilhelm Rogge
  • Wilhelm Schaper
  • Rudolf Bruns
  • Hermann Seidensticker



Da es zu dieser Zeit natürlich keine Turnhallen gab, wurde im Sommer im Freien auf dem Schulhof und im Winter im Saal der Gaststätte Renziehausen vorzugsweise an den Geräten, Barren, Reck und Pferd geturnt.

Feldwege dienten als Übungsfelder für leichtathletische Aktivitäten.
Der Verein unterhielt einen Spielmannszug, der bei Veranstaltungen innerhalb und außerhalb des Dorfes musizierte.

Im Ersten Weltkrieg ruhte der Turnbetrieb.

Gleich nach dem Ersten Weltkrieg wurde das Vereinsleben wieder aufgenommen.

Es kamen zwei neue Sparten hinzu:

  • Fußball
  • Theaterspielen

Der Fußballsparte gehörten auch Sportsfreunde aus Lüerdissen und Wallensen an.
Von der Gemeinde Dielmissen wurde auf dem Gelände der heutigen Firma Grabmale Hartmann u. Sohn ein Sportplatz angelegt. Dieser wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in Kleingärten aufgeteilt. Es war der erste dörfliche Sportplatz zwischen Eschershausen und Bodenwerder.

Es existierte sogar eine Theaterbühne mit vollständigem Zubehör.

Von 1925 an trug der Verein die Bezeichnung „Männer-Turnverein Dielmissen“.

Anfang der zwanziger Jahre entstand ein zweiter Turnverein mit den gleichen Zielen wie der Männer-Turnverein.

Er trug die Bezeichnung „Freie Turnerschaft“.

Die Gründer waren:

  • Hermann Ahlswede als Vorsitzender
  • Gustav Kohlenberg
  • Erich Hundertmark
  • Gustav Beckmann

Aus politischen Gründen schlossen sich im Jahr 1933 der Männer-Turnverein und der Verein Freie Turnerschaft zusammen.

Der Name lautete: Deutsche Turnerschaft.

Die Jahre 1946 – 1972:

Nachdem die turnerischen und sportlichen Aktivitäten mit Kriegsende völlig zum Erliegen kamen, gründeten am

13. Januar 1946

50 sportbegeisterte Dielmisser Bürger einen Turn- und Sportverein, der jetzt den Namen

TSV Dielmissen

erhielt und knüpften damit an die Tradition des 1902 gegründeten Vereins an.

Auf der ersten Generalversammlung am 18.01.1946, an der 24 Turnbrüder teilnahmen, wurden in den Vorstand gewählt:

  • Vorsitzender:  Karl Schrader
  • Kassenwart:    Hermann Ulbrich
  • Schriftführer:  Albrecht Schütte
  • Turnwart:        Walter Gömann
  • Gerätewart:    Heinrich Barner


Zwischenzeitlich waren 40% der Mitglieder Mädchen und Frauen.

Zeitweilig existierte eine Tischtennissparte.

Auch Boxen gehörte kurzfristig zum Vereinsangebot.

Weiterhin eine Theatergruppe, die Komödien aufführte.

Zusätzlich gab es vorübergehend einen Spielmannszug.

Die Jahre 1972 – 2002:

Die 1972 errichtete Turnhalle bewirkte einen regelrechten Schub der Aktivitäten.
Viele neue Sparten entstanden oder wurden wieder ins Leben gerufen:

  • Prellball im Jahr 1972
  • Leichtathletik im Jahr 1978
  • Wandern im Jahr 1979
  • Volleyball im Jahr 1979
  • Tischtennis im Jahr 1981
  • Trampolinturnen im Jahr 1981
  • Eltern/Kindturnen im Jahr 1983
  • Akrobatik im Jahr 1985
  • Seniorengymnastik im Jahr 1986
  • Reiten im Jahr 1986
  • Aerobic im Jahr 1998
  • Freizeitsport Herren im Jahr 1998

Insbesondere zwei Personen und ihre Familien prägten die Entwicklung in diesen Jahren maßgeblich.

Stellvertretend für alle, die den Verein mit ihrer Arbeit unterstützt haben, bleiben in Erinnerung:

  • Werner Rogge
  • Werner Kriegel

Sie gehörten eindeutig zu den großen Organisatoren. Sie führten den Verein mit ihrem ehrenamtlichen Engagement jahrzehntelang richtungsweisend.

Werner Rogge: Etappen seines Turnerlebens:

  • 1946-1952 aktiver Turner im neu gegründeten Verein
  • 1948-1952 Vorturner und Oberturnwart
  • 1953-1959 stellvertretender Vorsitzender
  • 1959-1961 Gerätewart
  • 1962-1969 stellvertretender Vorsitzender
  • 1970-2002 Vorsitzender

Werner Rogge verstand es, durch seine Ausgeglichenheit und seinen Sachverstand den Verein richtungsweisend zu führen. Unter seiner Führung erklärten sich viele junge Leute bereit, Vorstandsarbeit zu übernehmen. Einige von ihnen arbeiten bis heute im Vorstand.

55 Jahre seines Lebens widmete er dem TSV.

Eine weitere Person neben Werner Rogge prägte die Entwicklung ebenfalls in beeindruckender Weise.

Werner Kriegel: Etappen seines Turnerlebens

  • 1958           Vereinseintritt im Alter von 7 Jahren
  • ab 1967     Leitung einer Jungengruppe als Vorturner
  • ab 1969     Übungsleiter für Jungen- und Mädchenturnen
  • 1973-1991 Oberturnwart
  • 1991-1998 stellvertretender Vorsitzender

Durch seinen Einsatz und seine Vorstandsarbeit entwickelte sich der TSV zu einem modernen Verein.

Mit seiner Frau Elke setzte er die Schwerpunkte in die Förderung des Kinder- und Jugendbereiches im TSV.

Neben zahlreichen Veranstaltungen, wie Weihnachtsfeiern, Karneval, Wanderungen, Turnfesten usw., die unter seiner Leitung durchgeführt wurden, bleiben sicherlich die Veranstaltungen rund ums "Spiel ohne Grenzen" in freudiger Erinnerung.

Das Team Kriegel setzte sich insbesondere für die Neuanschaffung von Turngeräten ein.

So entstanden Leistungsgruppen im Gerätturnen der Mädchen und Jungen sowie das Trampolinturnen. Zahlreiche Wettkampferfolge wurden gefeiert.

Die Jahre ab 2002 bis heute

Auch heute lebt der Sportgedanke mit den vier „F“ weiter.

  • Frisch
  • Fromm
  • Fröhlich
  • Frei

heißt es früher wie auch heute im TSV Dielmissen e.V.

Allerdings muss sich der Verein laufend neuen Herausforderungen stellen.

Die "Größte" der letzten Jahre, war sicherlich der monatelange Nutzungsausfall der Turnhalle im Jahr 2008.

Sturm "Emma" riss in der Nacht von Freitag, den 29. Februar auf Samstag, den 01. März 2008 das Turnhallendach weg.

Der Großteil der Turngeräte wurde zerstört. Niemand wusste zu diesem Zeitpunkt, wie und ob es weitergeht.

Die Vorsitzende Birgit Hartmann konnte dank riesiger Unterstützung der eigenen Mitglieder und zahlreicher, unbürokratischer Hilfsangebote vieler Personen aus verschiedenen Vereinen und der Politik, zumindest teilweise, die Fortführung des Trainingsbetriebes in den Hallen Eschershausen, Lüerdissen und Hehlen sicherstellen.

Die wenigen noch brauchbaren Geräte wurden bei den Familien Ingo Meier und Elke Kriegel untergestellt.

Am 27. September 2008 wurde die Wiedereröffnung der Turnhalle mit einem großen Fest gefeiert.

Viele Spender und Institutionen sorgten in einer nie zuvor dagewesenen Welle der Sympathie u.a. dafür, dass der Turnbetrieb wieder aufgenommen werden konnte.

Die zerstörten Turngeräte wurden ersetzt.

Ab dem Jahr 2009 investierte der TSV Dielmissen e.V. kontinuierlich in neue Turngeräte.

Geräteturnlandschaften auf höchstem Niveau sind u.a. die Basis für die großen Erfolge. 

Inzwischen ist der TSV Dielmissen e.V. weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt und beliebt.

Insbesondere im Trampolinturnen und Gerätturnen weiblich zählt der TSV Dielmissen e.V. zu den erfolgreichsten Vereinen im Kreis Holzminden.

Die veränderten Rahmenbedingungen z. B. durch Ganztagsschulen, haben die Vereinsstruktur in den letzten Jahren erheblich verändert. Der TSV Dielmissen e.V. konnte sich den Herausforderungen bislang erfolgreich stellen.